< ROTOR >
Zentrum für zeitgenössische Kunst
Volksgartenstrasse 6a / Ecke Orpheumgasse, A-8020 Graz
T./F. +43.316.688306
www.rotor.mur.at
Mo – Fr 10.00 – 18.00, Sa 12.00 – 16.00
an Feiertagen geschlossen

 

 


Verfolgt, beraubt, vertrieben 

Künstlerische Arbeiten zu Repressionen in der NS-Zeit in Wien und Graz Catrin Bolt, Nayari Castillo / Jacqueline Goldberg, Fedo Ertl, Petra Gerschner / Michael Backmund, Emil Gruber, Peter Gerwin Hoffmann, Kate HowlettJones / Daphna Weinstein, Helmut & Johanna Kandl, Martin Krenn, Axl Leskoschek, Lisl Ponger / Tim Sharp, Oliver Ressler, Isa Rosenberger, Peter Weibel et al.

 

12.03.–28.05.2016 

In der zweiten Ausstellung im < rotor >, die ihren Ausgangspunkt beim Hotel Metropole nimmt, dem ehemaligen Gestapo-Hauptquartier in Wien, sind Arbeiten von KünstlerInnen zu sehen, die sich mit der systematischen Verfolgung, Vertreibung bis hin zur Ermordung von Menschen in der NS-Zeit befassen. Ein weiteres zentrales Themenfeld ist der von den Nationalsozialisten durchgeführte Raubzug gewaltigen Ausmaßes, vor allem das Eigentum der jüdischen Bevölkerung betreffend. Neben Kunstwerken, die 2015 im Rahmen der Wiener Festwochen entstanden sind, werden Beiträge von KünstlerInnen gezeigt, die sich mit der Thematik in Bezug auf die unrühmliche lokale Grazer Geschichte auseinandergesetzt haben.


SEITE DRUCKEN   IMPRESSUM