KUNSTHAUS GRAZ
UNIVERSALMUSEUM JOANNEUM

Lendkai 1, A-8020 Graz
T. +43.316.8017.9200
F. +43.316.8017.9212
http://www.museum-joanneum.at
Di – So 10.00 – 17.00

 

 


Taumel

Navigieren im Unbekannten

Kuratiert von Ruth Anderwald, Katrin Bucher Trantow, Leonhard Grond

10.02.–21.05.2017

 

Die destabilisierte Welt scheint Alltag geworden zu sein: Täglich versetzen uns Krisennachrichten in realen oder fiktionalen Taumel. Das Gefühl drohender Unruhe und Angst vor unabsehbaren Veränderungen beschwört das Bild einer taumelnden Gesellschaft auf einem taumelnden Planeten herauf. Und doch, so behauptet das Projekt "Dizziness – A Resource", ist der Taumel auch Auslöser und Anlass kreativen Denkens und Schaffens.

Die Schau Taumel geht dieser Annahme auf den Grund und schlägt dafür drei Zonen vor: Die erste widmet sich der bewussten oder unbewussten Erfahrungserweiterung durch den Taumel (hinein), die zweite dem fragilen, rauschhaften Mäandern (durch), und in der dritten Zone geht es um die Stärke der Imagination, die kreatives Schaffen ermöglicht (hinaus).

 

Erwin Wurm

Fußballgroßer Tonklumpen auf hellblauem Autodach

Kuratiert von Günther Holler-Schuster

24.03.–20.08.2017

 

Die Ausstellung von Erwin Wurm (*1954 in Bruck an der Mur) im Kunsthaus Graz nimmt ihren Ausgangspunkt bei der offenen architektonischen Struktur des Kunsthauses. Elemente des Performativen, Partizipativen und der skulpturalen Setzung werden dabei zueinander und zum Haus in Beziehung gebracht. In Wurms Werk zeichnen sich bis heute wesentliche Entwicklungslinien von Skulptur im 20. und 21. Jahrhundert ab – über das Objekt zur Handlung und weiter zur Bildwerdung. Anwesenheit und Abwesenheit ziehen sich als Fragestellungen durch Wurms Werk, wobei gerade Absenzen (von Objekt und Mensch) die Kraft der Imagination stimulieren.


SEITE DRUCKEN   IMPRESSUM