aktuelle kunst in graz ist ein Netzwerk von Grazer Kunst- und Kulturinstitutionen. Hier finden Sie Details zu den Orten und zum ausgestellten Programm.
HALLE FÜR KUNST Steiermark

Burgring 2

8010 Graz

  • Ausstellungsraum
Öffnungszeiten

Di, Mi, Do, Fr, Sa, So 11:00-18:00

Zu den Galerientagen 2021:

FR 15.00 – 19.00*
SA 11.00 – 17.00*
SO 11.00 – 17.00*

*Aussnahmen für Artelier Contemporary, kunstGarten, Kunsthaus Graz & Neue Galerie

Kontakt und Social Media

info@halle-fuer-kunst.at

+43 316/740 084

http://www.halle-fuer-kunst.at

Hashtags: #HK #HallefürKunst #HKSteiermark

Barrierefreiheit

  • Barrierefreie Toiletten
  • Alles ist barrierefrei

Onlinematerial

HALLE FÜR KUNST Steiermark

Als eines der innovativsten Ausstellungshäuser Österreichs widmet sich die HALLE FÜR KUNST Steiermark der Produktion und Präsentation wesentlicher künstlerischer Positionen im Feld der Gegenwartskunst. Als lebendige Plattform, die sowohl internationale als auch herausragende lokale Künstler_​innen unterstützt, ist es der Institution ein großes Anliegen, Gegenwartskunst für alle Mitglieder der Gesellschaft bei freiem Eintritt zugänglich zu machen.

  • Ausstellung

23.04.2021 - 15.08.2021

Europa: Antike Zukunft

Alle sprechen über (und viel zu oft gegen) Europa, und auch ein gemeinsames Europa kommt nur langsam in Gang. Zu tief sitzen die partikularen Interessen von Nationalstaaten, Bürokratie und Wirtschaft, worin sich auch die Verbundenheit Vieler mit dem unmittelbar Vertrauten spiegelt. Die Zukunft kann aber nur in einem offenen, kosmopolitischen Zugang liegen, der in einem guten Verhältnis jedes Einzelnen zur lokalen wie internationalen Gemeinschaft steht.
Die Suche nach einer kritischen Balance von Individuum zur Gruppe zeichnete bereits die griechische Antike aus, um auf Basis individueller wie allgemeiner Freiheiten und Verantwortungen die Demokratie zu stärken.

Das umfangreiche Projekt Europa: Antike Zukunft formuliert aktuelle Beiträge zu einer dringend nötigen Diskussion, um aus einer in die Zukunft gedachten Geschichte ein kulturell und darin politisch gedachtes Europa im Sinne einer Gleichheit in Differenz voranzubringen.

  • Jimmie Durham, Haris Epaminonda, Ira Goryainova, Renée Green, Franz Kapfer, Barbara Kapusta, Jutta Koether, Oliver Laric, Shahryar Nashat, Steven Parrino, Franco Vaccari, James Welling, Franz West

Kuratiert von: Sandro Droschl

.