aktuelle kunst in graz ist ein Netzwerk von Grazer Kunst- und Kulturinstitutionen. Hier finden Sie Details zu den Orten und zum ausgestellten Programm.
Galerie Transit

Bürgergasse 11

8010 Graz

  • Galerie verkaufsorientiert
  • Produktionsraum
  • Ausstellungsraum
  • KünstlerInnen geführt
Öffnungszeiten

Di, Mi, Do, Fr 14:00-18:00

Zu den Galerientagen 2021:

FR 15.00 – 19.00*
SA 11.00 – 17.00*
SO 11.00 – 17.00*

*Aussnahmen für Artelier Contemporary, kunstGarten, Kunsthaus Graz & Neue Galerie

Kontakt und Social Media

b.edlinger@mur.at

+43 664/12 09 903

http://www.galerietransit.at

Hashtags: #kunst #zeitgenössischerschmuck #performance #studio #meettheartist

Barrierefreiheit

  • Stiegen beim Eingang
  • Barrierefreie Toiletten

Galerie Transit

Die Galerie Transit ist eine Schnittstelle zwischen künstlerischer Produktion und öffentlicher Rezeption, an der außergewöhnlich bereichernde, oft verborgene Aspekte der Gegenwartskunst an die Öffentlichkeit drängen und dringen. Der Raum am Tummelplatz eins bot ein ideales Ambiente für Malerei. So folgte es einer Notwendigkeit und einer einfachen Logik, die großformatigen Bergemalereien des Josef Taucher zu präsentieren– das zur ersten Ausstellung der Galerie Transit.

Die Galerie Transit nutzt vorhandene Räume, die sich potentiell für die Präsentation von Kunst anbieten. Im Moment gastiert die Galerie Transit in der Bürgergasse 11, in Graz, die präsentierten Arbeiten korrespondieren nun mit diesem Raum. Das Interesse an Übersetzung gegenwärtig pulsierender Strömungen in Kunst, das Wissen um die Kraft und Wirksamkeit von Kunstwerken aus der Vergangenheit und die Neugier auf eine zukünftige Formenwelt sind der Boden für die Galerie Transit.

Galerie Transit steht für flexible Präsentationsorte, für den temporären Verbleib der Werke an einem Ort, für eine stärkende, wachsame, bereichernde Begleitung persönlicher Lebenswege.

  • Ausstellung

10.04.2021 - 29.05.2021

Lea Titz. A Queen’s Building

Lea Titz stellt ihre Werke als Anknüpfungspunkt für einen Austausch mit unterschiedlichen Personen zur Verfügung. Die Künstlerin hat sechs Persönlichkeiten gebeten, auf eine ihrer Arbeiten in deren jeweiligen Sprache bzw. Arbeit zu reagieren. Ziel war es, mit den einzelnen Personen in ihrer spezifischen Tätigkeit in Dialog zu treten.
Einerseits stehen die Kunstwerke von Lea Titz für sich als Kunstwerk, darüber hinaus bildet sich eine Metaebene, die als eigenes Werk zu betrachten ist, ein Werk, das aus den Dialogen und der Unterschiedlichkeit aller Beiträge entsteht.

  • Künstler:innen:
  • Lea Titz

.