aktuelle kunst in graz ist ein Netzwerk von Grazer Kunst- und Kulturinstitutionen. Hier finden Sie Details zu den Orten und zum ausgestellten Programm.
Kunsthalle Graz

Conrad-von-Hötzendorf-Straße 42A

8010 Graz

  • Galerie non-profit
  • Ausstellungsraum
  • KünstlerInnen geführt
  • Kunstverein
Öffnungszeiten

Di, Mi, Do, Fr 16:00-20:00

Zu den Galerientagen 2021:

FR 15.00 – 19.00*
SA 11.00 – 17.00*
SO 11.00 – 17.00*

*Aussnahmen für Artelier Contemporary, kunstGarten, Kunsthaus Graz & Neue Galerie

Barrierefreiheit

  • Barrierefreie Toiletten
  • Alles ist barrierefrei

Kunsthalle Graz

Verein für zeitgenössische Kunst

Die Kunsthalle Graz hat ihren Sitz in der Conrad-von-Hötzendorfstraße und erstreckt ihre Tätigkeit weltweit auf Förderung, Vernetzung und Diskurs zwischen Kulturschaffenden, Kulturinteressierten und öffentlichen Kulturträgern.

Die Kunsthalle Graz fungiert als Ausstellungs- und Aktionsplattform für zeitgenössische Kunst aller Sparten von KünstlerInnen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Darüber hinaus widmet sich der Verein Kunsthalle Graz dem Aufbau eines Kommunikationsnetzwerks zwischen ähnlichen Institutionen und Vereinen, auch dies international.

Es werden Veranstaltungen wie Ausstellungen, Messebeteiligungen, Lesungen, Performances, Vorträge, Workshops und Seminare organisiert, gegebenenfalls auch Publikationen vorbereitet. In diesem Sinn legt die Kunsthalle Graz ihr Hauptaugenmerk auf Präsentation und Vermittlung von Arbeiten vorwiegend der jüngeren Generation steirischer oder mit der Steiermark verbundener Künstlerinnen und Künstler.

  • Ausstellung

04.05.2021 - 16.05.2021

Fokus Foto: Aussichten

Unter dem Titel Aussichten setzt die Kunsthalle Graz ihre Reihe Fokus fort. In den Fokus genommen werden – nach der Malerei im Vorjahr – nun aktuelle Fotografien steirischer Künstlerinnen und Künstler.

Das Thema Aussichten ermöglicht freilich eine Vielfalt an Zugängen, wobei die subjektive Perspektive – eine Frage des Standpunktes – angesichts des Mediums Fotografie die wohl vorrangige sein dürfte. Mit Aussichten eröffnet sich darüber hinaus ein Interpretations-Spektrum, innerhalb dessen der gerichtete Blick die Frage um Verhältnisse zwischen Objektivität und erzeugter Wirklichkeit aufwirft.
Andererseits könnte mit Aussichten auch eine Entwicklung in Richtung konzeptueller Fotografie angestoßen sein, nach der das bildgebende Verfahren mit seinen eigenen Mitteln untersucht wird.
Und schließlich bedeutet Aussicht den Blick auf ein Szenario, das abermals in mehrfachem Sinn Landschaft genannt werden kann.

  • Künstler:innen:
  • Kati Bruder
  • G.R.A.M.
  • Paul Ott
  • Erwin Polanc
  • Franz Sattler
  • Clara Wildberger
  • Manfred Willmann

.