KUNSTHAUS GRAZ
UNIVERSALMUSEUM JOANNEUM

Lendkai 1, A-8020 Graz
T. +43.316.8017.9200
F. +43.316.8017.9112
http://www.museum-joanneum.at
Di – So 10.00 – 18.00


Brauchen wir einen Unfall?
Clemens Hollerer, Sabine Marte

11.03. – 15.05.2011

Der Dialog von Film und Raum steht im Mittelpunkt des fünften Kooperationsprojekts mit der Diagonale. Die Filmschaffende Sabine Marte (*1967) trifft auf den Bildhauer Clemens Hollerer (*1975). Gemeinsam sind ihnen ein konzeptuelles Vorgehen in der Dekonstruktion des Vorgefundenen und das Interesse an den Bedingungen und Wirkungen eines Mediums. Es entsteht eine Situation, wo räumliche und filmische Montagetechniken einander zu einem Gesamtbild emotionaler Erinnerung ergänzen.

Anti/Form
Skulpturen aus der Sammlung des MUMOK

Carl Andre, Miroslaw Balka, Pier Paolo Calzolari, John Chamberlain, Jimmie Durham, Mike Kelley, Michael Kienzer, Sol LeWitt, Richard Long, Mario Merz, Robert Morris, Bruce Nauman, Meret Oppenheim, Jessica Stockholder, Franz West, Christopher Williams, Erwin Wurm, Heimo Zobernig
05.02. – 15.05.2011

Der Begriff "Anti-Form" bedeutete in den späten 1960er-Jahren die Auflösung des herkömmlichen Skulpturen- und Kunstbegriffs. Damit wurden neue Pforten für ästhetische Praktiken geöffnet, und dieser gründlichen Hinterfragung folgte in den 1980er- und 1990er-Jahren eine weitere Welle neuer Skulpturen, die bis heute weiter wirkt. Die Ausstellung zeigt das Spannungsfeld der Entwicklung und Neudefinition des Skulpturenbegriffs anhand von signifikanten Beispielen der bedeutenden Sammlung des MUMOK (Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien). Werke völlig unterschiedlicher Protagonisten aus mehreren Jahrzehnten verdeutlichen, wie aus der radikalen Geste Prägendes in einem neuen Vokabular entstand.





KUNSTHAUS GRAZ
UNIVERSALMUSEUM JOANNEUM


Pressematerial zu Hollerer/Marte
Pressematerial zu Anti/Form


SEITE DRUCKEN   IMPRESSUM